Wir nehmen Ihre Ängste ernst – von Anfang an

Ängste gibt es viele, ob vor Spritzen, vor Schmerzen, vor dem Bohrer oder vor einem Arztbesuch generell. Darauf nehmen wir besondere Rücksicht. Wir setzen gerne Entspannungstechniken und Musik, Akupunktur oder Hypnose ein. Bei Bedarf bieten wir selbstverständlich auch sanfte Sedierungen, Teil- oder Vollnarkosen an und besprechen mit Ihnen, welche Narkosearten sich für Ihre schmerzfreie Behandlung eignen.

Informieren Sie uns gerne bereits bei der Terminvereinbarung, falls Sie unter Zahnarztangst leiden. Dann können wir ausreichend Zeit für Sie einplanen und uns optimal auf Sie vorbereiten.

Besser behutsam als zu schnell

Für Patienten mit Zahnarztangst nehmen wir uns besonders viel Zeit und sprechen die Behandlungsmöglichkeiten ausführlich durch. Eine ruhige und entspannte Atmosphäre ist hierbei der erste Schritt. Wir haben gute Erfahrungen mit behutsamen Methoden gemacht. Manchmal reicht ein intensives Gespräch, manchmal bereiten wir ganz individuell über mehrere Wochen auf eine Behandlung vor.
Ein erstes Gespräch bedeutet nicht sofort eine Untersuchung im Zahnarztstuhl. Wir können uns in unserer Sitzecke zunächst ganz in Ruhe unterhalten. Für uns ist es wichtig, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und uns vertrauen. Wir beantworten gerne alle Fragen und sprechen mögliche Behandlungen durch, bevor Sie sich das erste Mal in den Stuhl setzen.

Sie können den Behandlungsablauf jederzeit aktiv mitgestalten und bestimmen. Wir machen Vorschläge und richten uns dann nach Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen.

Entspannung und Hypnotherapie

Wir setzen gerne Entspannungstechniken und Entspannungsmusik ein. Beruhigend können z.B. bestimmte Atemübungen sein. Oft hilft auch Akupunktur, um sich zu entspannen.

Hilfreich ist für viele Patienten Musik bei der Behandlung. Die Musik können Sie gerne selber mitbringen und über Kopfhörer hören. Eine weitere Möglichkeit ist das von uns entwickelte Hypno-Kissen. Hierbei wird Ihr Kopf auf ein weiches Kissen gebettet, aus dem von Dr. David Engels selbst komponierte Musik ertönt. Je nach Bedürfnis ist diese Musik (garantiert Panflötenfrei!) mit einem gesprochenen Text kombiniert, oder das ruhige Violoncello wirkt alleine. Die sanften Klänge entspannen und lenken ab.

Dieses Kissen setzen wir auch ein, wenn wir mit Hypnotherapie arbeiten. Auf die Entspannung durch Hypnose sind wir spezialisiert. Während der Hypnose bleiben Sie die ganze Zeit wach, befinden sich aber in einem leichten Trance-Zustand, der die Behandlung für Sie einfacher macht. Einen Trance-Zustand hat jeder im Alltag schon erlebt: Eine Art Trance tritt oft dann ein, wenn man sich auf eine Tätigkeit konzentriert – beim Musikhören, beim Filmschauen oder auch beim konzentrierten Arbeiten. Bei einer Hypnose ist die Trance etwas länger und intensiver. Gedanken, Gefühle und körperliche Reaktionen sind dabei besser zugänglich und änderbar. Die Hypnose stimmen wir auf Ihre ganz persönlichen Sorgen oder Ängste ab.

Wir setzen Hypnose z.B. begleitend bei bestimmten Untersuchungen ein, die bei Ihnen negativ belastet sind. Manchmal reicht eine Sitzung, manchmal mehrere.

Eine behandlungsvorbereitende Hypnose eignet sich z.B. gut für Leute, die vor einem Zahnarztbesuch nicht schlafen können, schwitzen oder das Gedankenkarussell nicht abstellen können. Hier treffen wir uns abends zu einer oder mehreren Hypnosesitzungen.

Nach langer Behandlungsabstinenz ist es sinnvoll, sich dem Zahnarztbesuch wieder langsam zu nähern. Wir unterstützen Sie dabei, die einzelnen Behandlungsschritte neu und angstfrei zu erfahren. Oft geht dieses „Umlernen“ besser mit Hypnose.

Mehr Informationen über die Behandlung von Angstpatienten durch Hypnose finden Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Hypnose. Oder fragen Sie ganz einfach bei uns nach.

Schmerzfrei mit Vertrauen

Schmerzen nimmt jeder Mensch ganz individuell wahr. Hier geht es um das persönliche Empfinden und nicht darum, besonders tapfer zu sein.

Unser oberstes Ziel ist, dass Sie keine Schmerzen haben. Und hier brauchen wir Ihre Hilfe. Wir können nicht immer wissen, was Ihnen wehtut und was Ihnen besondere Sorgen macht, denn das ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Daher ist es wichtig, dass wir offen miteinander sprechen – damit wir verstehen, wie wir Ihnen helfen können, und Sie verstehen, wie wir arbeiten.

Jederzeit können Sie STOP sagen. Es ist zu jedem Zeitpunkt ein Abbruch der Behandlung möglich, wenn Sie sich unwohl fühlen. Dabei richten wir uns ganz nach Ihnen. Sie haben die Möglichkeit, zu bestimmen, was geschieht. Wir können zum Beispiel ein Zeichen vereinbaren, bei dem wir sofort mit der Behandlung aufhören (Handheben, Finger hoch, o.ä.).

Sedierungen und Narkosen

Wir bieten auch sanfte Sedierungen, Teil- oder Vollnarkosen an und besprechen ausführlich mit Ihnen, welche Narkosearten für eine schmerzfreie Behandlung in Frage kommen.

Eine Vollnarkose kann beispielsweise Sinn machen, wenn Sie aus Angst lange nicht beim Zahnarzt waren, aber plötzlich große Schmerzen bekommen oder schwierige chirurgische Behandlungen medizinisch nötig sind. Dann ist schnelle Hilfe wichtig und dafür sind Narkosen gut geeignet. Bei unseren Vollnarkosen arbeiten wir seit vielen Jahren mit der Anästhesistenpraxis Biallas aus Essen zusammen.

Ängste und Sorgen können durch Narkosen allerdings nicht beseitigt werden. Narkosen sind eine gute Hilfe für einzelne Behandlungsschritte. Wenn Sie keine kurzfristigen Lösungen suchen, sondern nachhaltig Ihre Ängste abbauen wollen, helfen wir Ihnen gerne mit anderen Methoden.

Gemeinsam auf den Weg machen

Wir versprechen Ihnen keine Wunder. Aber wir können Sie dabei unterstützen, nach und nach Ihre Ängste abzubauen, Ihnen Sicherheit zu geben und die bestmögliche Lösung für Sie ganz allein zu finden. Wie groß die Schritte sind, können Sie und wir nicht vorher wissen. Aber wir können uns gemeinsam auf den Weg machen.

Medizinische Hypnose findet in unserer Zahnarztpraxis in verschiedenen Bereichen Anwendung. Vor allem Angstpatienten profitieren von der sanften Methode des Stressabbaus und der Entspannung.